Canon EOS R5: Killer-Specs, Hype, Überhitzung, Verspätung und Rückrufaktion

Canon löste mit der Veröffentlichung der EOS R5-Spezifikationen einen riesigen Hype bei Content Creatorn aus. Einige Kameras wurden ausgeliefert und speziell das Überhitzen einer knapp CHF 5'000.--fränkigen Kamera wird seither heiss diskutiert. In den nächsten Wochen wird eine Rückrufaktion erwartet.

Quelle: Canon

Ich werde die Kamera kaufen, wenn:

  • die Kamera bei 120fps in 4k nicht oder viel später überhitzt und herunterfährt.

  • die Kamera bei 4k HQ nicht oder viel später überhitzt und herunterfährt.

Ich werde die Kamera kaufen weil:

  • ich meinen Kunden die bestmögliche Qualität anbieten möchte.


Hintergrund

Vor über 10 Jahren habe ich meine erste Canon (5D MK2) gekauft (ich war jung und hatte das Geld - meinte ich zumind.). Die Kamera inkl. Objektiv besitze ich heute noch. Zwar ist sie aufgrund einer neuen Anschaffung nicht mehr so oft im Einsatz, aber sie funktioniert noch wie vor 10 Jahren.


Hybrid-Kameras

Fotos waren schon immer beliebt und sind es heute mehr denn je. Videos werden aber immer beliebter und haben Fotos, bezüglich Relevanz im Marketing, bereits überholt. Als Content Creator bei tenzmedia decke ich beides ab. Eine handliche Kamera, die beides in guter bzw. besserer Qualität erstellen kann, ist für mich extrem viel Wert. Aus diesem Grund habe ich mir vor einiger Zeit die EOS R gekauft und sie bei fast jedem Shooting im Einsatz - mit der Ausnahme beim Shooting für die Migros, dort kam meine Canon Cinema-Camera C200 zum Einsatz.


EOS R5

Der grosse Bruder meiner EOS R scheint auf Papier nun fast alles zu haben, was mir bei der EOS R fehlte:

  • IBIS (In-Body-Image-Stabilization) für ruhige Aufnahmen aus der Hand

  • 4k-Aufnahmen ohne Crop und Super-Slowmotion-Aufnahmen (120 Bilder/Sekunde)

  • mögliche Erweiterung auf CLog3 für einen hohen Dynamikumfang (nicht bestätigt)

  • 8k in RAW-Modus (mindblowing, aber war nicht auf der "Fehlt mir bei der EOS R-Liste)

  • 45 MP Fotos (ebenfalls nicht auf der Liste, aber her damit)

Probleme

Die ersten Kameras wurden bereits ausgeliefert und einige Funktionen werden nun im Internet heiss diskutiert. Die Kamera überhitzt bei einigen Aufnahme-Modi wie 8k RAW (nach 19min.) oder 4k 120fps (nach 13min.). Meiner Meinung nach ist das der Preis den man bezahlt, wenn immer alles besser, schneller und kleiner sein muss.

Zum Vergleich: Einige Cinema-Cameras können nicht, was diese Kamera kann und kosten weit über CHF 20'000.-.


Es ist zu erwarten, dass es in den nächsten Wochen einen Verkaufsstopp (zweite Lieferung erst im November erwartet - sprich 3-4 Monate) und eine Rückrufaktion der EOS R5 geben wird, da einige der heiss diskutierten Probleme sich nicht über ein Firmware-Update beheben lassen.


Wenn Canon es hinkriegt 4k 120fps und 4k HQ nicht oder viel später zum überhitzen zu bringen, bin ich im Boot.


tenzmedia_Logo@3x-8.png